Historisches Hofheim am Taunus

Altes für die Zukunft bewahren!


Neuigkeiten (ab 01.07.2024)






neu

22.07.2024

Info-Brief der Bürgervereinigung Hofheimer Altstadt für Juli/August ist erschienen



Der neueste Info-Brief für die Monate Juli/August ist erschienen. Wir geben diesen allen Freunden und Interessenten des Vereins zur Kenntnis:

Im August liegen zwei ganz besondere Veranstaltungen vor uns. Am 24.08. führen die 
drei „Hofemer Waschweiber“ (Ute-Svea Kahl, Erika Krause und Doris Preusche) in historischen Kostümen durch die Altstadt und erzählen neben Klatsch und Tratsch auch viel Wissenswertes über das Alltagsleben dieser Frauen aus der Zeit, als es noch keine Waschmaschinen gab. Diese Führung ist schon für sich ein Schmankerl, wird aber noch zusätzlich verfeinert durch die Mitmachaktionen beim Seifensieden und beim Filzen. Also: Bitte die im Anhang befindliche Pressemeldung mit den genauen Informationen anschauen und gleich anmelden – es lohnt sich!

Außerdem laden wir Sie/euch herzlich zu unserem diesjährigen Sommerfest am Samstag, dem 31. August ein, bei dem wir mit vielen Bürgerinnen und Bürgern unser 50-jähriges Bestehen gebührend feiern! Gemeinsam möchten wir diesen besonderen Anlass ab 18 Uhr im historischen Ambiente des alten Wasserschlosses genießen.

Freuen Sie sich / Freut euch auf ein offenes Buffet, zu dem jeder einen Beitrag beisteuert. Getränke werden zum Verkauf angeboten. Wir sitzen gemeinsam an einer langen Tafel, unter Freunden – bitte eigenes Geschirr und Besteck nicht vergessen. Für unsere kleinen Gäste gibt es traditionelle Spiele sowie Angebote zum Malen und Basteln, sodass auch die Jüngsten viel Spaß haben werden. Lasst uns gemeinsam einen unvergesslichen Abend erleben und auf weitere erfolgreiche Jahre unserer Bürgervereinigung anstoßen.

Schaut bitte auch immer mal wieder in unser Programm auf der Webseite der Bürgervereinigung www.historisches-hofheim.de sowie im Flyer, der in Geschäften, im Rathaus, in der Stadtbücherei und im Chinon-Center ausliegt (aber tatsächlich immer wieder schnell vergriffen ist 😉).

Wir wünschen allen einen schönen Sommer und freuen uns, Sie/euch zu den angekündigten Veranstaltungen wiederzusehen.

Link zum Mitgliederbrief
Link zur Presseinformation

neu

22.07.2024




 

Wo sind sie geblieben?

Vor dem alten Rathaus in der Hauptstraße befanden sich zu beiden Seiten des Rathausbrunnens je ein Sandstein-Brunnentrog. Der Rathausbrunnen diente einst - wie noch auf Fotos vom Beginn der 1950er Jahre zu sehen - zur Versorgung von Mensch und Tier mit Wasser. Diese Brunnentröge wurden später bei einer Umgestaltung des Platzes vor dem Rathaus entfernt. Ein Brunnentrog wurde im Wasserschloss gelagert, der zweite Trog soll angeblich verkauft worden sein.

Der Brunnentrog aus dem Wasserschloss fand 2023 auf dem Ludwig-Meidner-Platz vor der Kellereihofmauer einen neuen Platz. Der Trog wurde mit Blumen bepflanzt.

Lest hierzu auf der Seite “Erinnert ihr euch…” weiter, dort findet Ihr auch weitere Bilder.

 

neu

20.07.2024




Dr. Ludwig Dieffenbach war seit 1911 als praktischer Arzt in Hofheim tätig. Er praktizierte in seinem Haus in der Breckenheimer Straße 2. Den gesamten Ersten Weltkrieg war er als Militärarzt eingesetzt. Zu seinen Aufgaben gehörte auch die ärztliche Versorgung in den umliegenden Orten Marxheim, Langenhain und Lorsbach. Darüber hinaus unterstützte er in seiner Funktion als Arzt in seiner Freizeit die örtlichen Bereitschaften des Deutschen Roten Kreuzes. Er starb mit fast neunzig Jahren und fand seine letzte Ruhestätte auf dem Hofheimer Waldfriedhof.

Die Geschichte zu seiner Person könnt ihr hier lesen: Dr. Ludwig Dieffenbach

Wir bedanken uns bei Herrn Josef Noll aus Marxheim, dass er uns diesen Beitrag zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt hat.

Wer mehr Interesse an Hofheimer Personen hat, der findet Informationen in unserer Rubrik "Hofheimer Personen".

neu

17.07.2024




In unserer Rubrik "Historischer Stadtrundgang" haben wir als neues Gebäude den “Pfälzer Hof” aufgenommen.

Es entstand 1878  etwa zeitgleich mit der Eröffnung der Bahnstrecke. Basierend auf unseren Recherchen wurde dort eine Gaststätte nur ein Vierteljahrhundert betrieben. 1920 kaufte die Stadt Hofheim das Anwesen. Das Haus diente lange Zeit auch zu Wohnzwecken. Aktuell ist dort u.a. die Musikschule Hofheim untergebracht. Die Nutzung war insgesamt sehr vielfältig.

Die gesamte Geschichte dieses Haus könnt ihr hier lesen: Pfälzer Hof

neu

16.07.2024

Unsere Stadt blüht auf.
Pflanz- und Pflegeaktion der Bürgervereinigung in der Altstadt



Pflanzenpflegeaktion der Bürgervereinigung mit der Gärtnerei am Schlockerhof - Foto: Heiko Schmitt



Auf vielen Pflanzinseln in der Altstadt sind die Wildstauden, die die Bürgervereinigung im März gesetzt hatte, gut angewachsen, aber auf den Beeten musste nun nachgearbeitet werden. So zogen am vergangenen Samstag einige Aktive der Bürgervereinigung Hofheimer Altstadt, gut ausgerüstet mit Schaufeln, Gartenscheren, Hacken, Gießkannen, Eimer und Besen mit der fachlichen Unterstützung durch die Gärtner des Schlockerhofs Hattersheim durch die Gassen, beseitigten verblühte Pflanzen und manches Unkraut und pflanzten nach, wenn Stauden nicht angewachsen waren. Zur großen Freude des Vereins spendeten die Gärtner des Schlockerhofs dazu weitere Stauden. Für dieses Engagement gebührt dem Schlockerhof besondere Anerkennung und ein ganz großes Dankeschön!

Beim Rundgang durch die Altstadt bewunderte die gut gelaunte und motivierte Gruppe auch die Bepflanzungen der „Essbaren Stadt“ am Wasserschloss und die blühenden städtischen Blumenkästen und Beete, die in diesem Jahr besonders gelungen sind.

So kann man feststellen: Hofheim ist einfach noch schöner, wenn es überall blüht!

neu

12.07.2024

Pflanzinseln in der Altstadt - Gärtnern Sie mit!



Weil wir davon überzeugt sind, dass in unserer Altstadt mehr blühen kann, hatten wir im März mit Unterstützung der Gärtnerei vom Schlockerhof Hattersheim auf verschiedenen Pflanzinseln und unter Bäumen in der Altstadt Wildstauden gepflanzt.

Schon in unserem Infobrief vom Juni hatten wir angekündigt, dass wir am kommenden Samstag, dem 13. Juli von 10 bis 12 Uhr eine Pflegeaktion für diese Pflanzbeete in der Altstadt starten. Treffpunkt ist an der Bärengasse 17. Über alle, die uns hierbei unterstützen möchten, freuen wir uns sehr. Diesmal bringt bitte jede/jeder selbst Handschuhe, Eimer und Gartenwerkzeug, evtl Gießkanne mit. Die Gärtner des Schlockerhofs unterstützen uns hierbei, wofür wir uns jetzt schon ganz herzlich bedanken.

neu

11.07.2024




1991 wurden die letzten Lederfabriken im Lorsbachtal für immer geschlossen. Damit ging ein Industriezweig zu Ende, der fast 300 Jahre lang vielen Menschen im Raum Hofheim Arbeit und Brot gegeben hat. Günter Rühl hat in einem Beitrag für das Main-Taunus-Jahrbuch die Geschichte der Mühlen und der Lederindustrie in Hofheim aufgeschrieben. Einige Mühlen wurden abgebrochen und es erinnert heute nichts mehr an die lange Tradition.

Den kompletten Beitrag findet ihr hier: Mehl und Leder braucht ein Jeder

Wir danken dem Main-Taunus-Kreis und dem Sohn des Autoren, dass wir den Artikel auf unserer Website veröffentlichen dürfen.

Weitere Informationen zu den Hofheimer Mühlen gibt es hier: Mühlen in Hofheim

neu

08.07.2024




Beim Geschichtsstammtisch geht´s ganz gemütlich zu. Tausche Dich zwanglos mit anderen Interessierten zur Geschichte der Stadt Hofheim aus. Wir reden über alles aus der Historie, auch über die Geschichte Hofheimer Häuser und Familien.

Termin: Donnerstag, 11. Juli 2024 19.00 Uhr
Ort: Bistro Paparazzi, Wilhelmstraße 1, Hofheim

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

neu

05.07.2024




Als Beitrag des Monats Juli ergänzen wir unsere Rubrik „Hofheimer Personen“ mit einem Artikel über Hermann Jughenn (1888–1967).

Seit 1920 lebte er mit seiner Familie am Kapellenberg in Hofheim am Taunus. Neben seinen vielen Leidenschaften für die Eisenbahn, die Natur, die Fotografie, die Hofheimer Geschichte und das Bergsteigen bestimmte vor allem sein großes Interesse an der Kunst sein Leben.

Seine Freundschaft mit der Malerin Ottilie W. Roederstein und das Erstellen ihrer Biografie sowie Werkverzeichnissen bescherten ihm faszinierende Begegnungen mit zeitgenössischen Malern und Bildhauern.

Er verstarb 79-jährig in Hofheim und fand auf dem Waldfriedhof seine letzte Ruhestätte.

Hier gibt es weitergehende Informationen: Hermann Jughenn

neu

03.07.2024




Wir präsentieren in unregelmäßigen Abständen “Hofheimer Erzählungen” . Die Aufzeichnungen hat uns Susann Gemünd Karcher, Obersteinbach im Elsass, nach Erzählungen ihrer Großmutter Elisabeth Schreiner geb. Diener aus Hofheim am Taunus, dankenswerterweise zur Verfügung gestellt. Heute erzählt sie die Geschichte vom “Schutzmann und dem Kasperltheater”.

Seid gespannt, hier geht es weiter: “Hofheimer Erzählungen”

Gemälde: Jakob Faust
Foto: BHA

Das Gemälde zeigt Margaretha Börner geb. Römer (1838-1915), die Ur-Ur-Großmutter von Susann Gemünd-Karcher.

neu

01.07.2024




Hier kommt unsere monatliche Zusammenfassung. Falls ihr noch nicht alle Beiträge lesen konntet, findet ihr diese auch in der Rubrik “Neuigkeiten” des Monats Juni.

Wir haben euch im Juni präsentiert:









Beiträge: 01.01.2024 bis 30.06.2024



Beiträge: 01.07.2023 bis 31.12.2023

 


Beiträge: 01.01.2023 bis 30.06.2023



Beiträge: 01.06.2022 bis 31.12.2022



Beiträge: 13.12.2021 bis 31.05.2022





Start


zurück


oben



Instagram